Vom Militär zum Fashion Key-Piece: die Bomberjacke

Die Bomberjacke ist nun schon eine ganze Weile in aller Munde. Da die Jacke bereits letztes Jahr ein großes Thema war und sich das auch in diesem Jahr nicht geändert hat, ist sie für mich ganz klar ein etabliertes Must-Have und weit entfernt von einem kurzlebigen Trend. Mittlerweile gehört sie in jedes gut sortierte Lifestylegeschäft, aber vor allem: in den Kleiderschrank von Fashionistas wie dir! 😉

Aber was hat es mit der Bomberjacke eigentlich auf sich?

Tatsächlich hat diese Art von Jacke ihren Ursprung im Militär, ähnlich wie der bekannte und beliebte Trenchcoat. Die Bomberjacke ist ein spezielles Model aus der Reihe der Fliegerjacken. Als erstes hat sie damals die US Air Force getragen.
Charakteristisch war und ist vor allem der Strickkragen, während andere Modelle einen Kragen aus Fell hatten. Ein Kragen aus Fell wäre allerdings sehr ungünstig gewesen, sobald es ans Fallschirmspringen ging. Ihr kennt das ja, man kann schließlich nie wissen was kommt…
Das klassische Model ist aus Nylon und für Temperaturen von ca. -10°C bis +10°C gedacht. Perfekt also für die Zwischensaisons wie aktuell der Herbst. Außerdem steht die Jacke für Coolness und Stärke, somit ist sie das ideale Model für uns emanzipierten, eigenständigen Frauen 😉

Das richtige Styling

Hier möchte ich die eben angesprochene Coolness nochmal betonen. Du willst dich wie Superwoman fühlen und dein Coolness-Faktor soll sich um 200% steigern? Dann zieh deine Bomberjacke über! Sie passt zu nahezu allem. Mir persönlich gefällt die Jacke am besten in Kombination mit Sneakern oder Boots, eine lässige Jeans und ein Hoodie. Wer es etwas eleganter mag, kann auch gut eine Bluse dazu anziehen. Die erzeugt einen coolen Bruch und einen sportlich eleganten Look. Die klassischen Bomberjacken sind relativ kurz geschnitten. Ich zum Beispiel habe zwar eine schmale Taille aber etwas breitere Hüften und fühle mich daher wohler, wenn ich etwas Längeres unter meiner Bomberjacke habe. Das kaschiert schön.
Am meisten verbreitet ist die Bomberjacke vor allem in der Farbe Khaki. Ein tolles Army-Grün. Dazu passen hervorragend Farben wie Dunkelblau, Grau-Töne, Schwarz oder generell Erd-Töne wie zum Beispiel Beige. Mittlerweile gibt es Bomberjacken aber in allen möglichen Farben, da sollte für jeden was dabei sein. Festzuhalten ist, die Bomberjacke ist auf jeden Fall ein hochmodernes, lässiges Allround-Talent das deinem Look, wie auch immer dieser gestyled ist, sportliche Coolness verleiht.

Outfit links:

Jacke: Schott NYC / Hoodie: 10 days / Jeans: Mos Mosh 

Outfit Mitte:

Jacke: Schott NYC / Bluse: Mos Mosh (in Weiß Ende Oktober wieder verfügbar)/ Jeans: Mos Mosh

Outfit rechts:

Jacke: Mos Mosh / Sweat: 10days / Jeans: Mos Mosh

Unsere Modelle

1) Schott N.Y.C.

Die Modelle von Schott N.Y.C. sind dem ursprünglichen Army-Model sehr nah. Die Bomberjacken der Marke sind heißbegehrt und werden zum Beispiel auch von Heidi Klum getragen. Gegründet wurde Schott N.Y.C von Söhnen russischer Immigranten in Amerika, somit verkörpert die Geschichte der Marke den berühmten American Dream. So war es Schott N.Y.C., die die erste Jacke mit Reißverschluss auf den Markt brachten. Einst vor allem durch Funktionalität geprägt, sind die Jacken noch heute sehr robust. Die Schott N.Y.C. Jacken gibt es in vielen verschiedenen Farben. Die Jacken fallen relativ klein aus, wenn du also einen dicken Pullover darunter anziehen möchtest, solltest du die Jacke etwas größer nehmen.

2) Mos Mosh

Das Model von Mos Mosh weicht leicht von der ursprünglichen Art ab. Charakteristische Details wie der Strickkragen und -saum sind aber natürlich beibehalten. Die Jacke ist komplett in Rauten abgesteppt, außer an den Armen. Das Material ist nicht ganz so steif und robust wie das der Schott N.Y.C. Jacken, was Vor- und Nachteile hat. Vom Schnitt ist das Mos Mosh Model etwas länger. Anders als die Schott N.Y.C. Jacken gibt es diese Jacke nur in Dunkelblau und Khaki.

Ich habe bereits mehrere Bomberjacken-Modelle in meinem Schrank. Falls du noch keine Bomberjacke hast, hoffe ich, dass bei unserer Auswahl etwas für dich dabei ist.

Euer inside living Team

2017-10-07T12:51:33+00:00 Allgemein, News|